Konferenz

Die Diskursive Konstruktion von Wirklichkeit V – Interdisziplinäre Perspektiven einer wissenssoziologischen Diskursforschung

Seit 2013 findet – mit pandemiebedingter Pause – im zweijährigen Rhythmus an der Universität Augsburg die Tagung »Die diskursive Konstruktion von Wirklichkeit« statt. Sie versammelt interdisziplinäre Beiträge zur Wissenssoziologischen Diskursanalyse und angrenzender Perspektiven der Diskurs- und Dispositivforschung. Damit zielt die Tagung explizit auf inter- und überdisziplinäre Diskussionen und Reflexionen zu laufenden und abgeschlossenen Forschungen sowie Fragen der Theorie, Methodologie und Methoden.

Sektion "Soziale Ökonomie der Medialität", GAL-Kongress 2022

In dieser Sektion wollen wir – aus Sicht einer Soziolinguistik der Medien – diskutieren, welche Rolle Medialität in der sozialen Ökonomie von Medienakteur*innen zukommt, wie sich Medialität diskursiv konstituiert und in welcher Weise der Vollzug von Kommunikation vor diesem Hintergrund maßgeblich medienideologisch durchformt ist. In den Blick geraten sollen also unmittelbar gesellschaftliche und gesellschaftskonstitutive Aspekte von Medien und mediatisierter Kommunikation.

Adhoc Grupp Mixed Methods jenseits des Methodologischen Nationalismus

CfP zur Adhoc-Gruppe Mixed Methods jenseits des Methodologischen Nationalismus: Zur Erforschung von gesellschaftlichen Krisen, Dynamiken und Ordnungen in transnationalen Kontexten auf dem gemeinsamen Soziologiekongress der DGS und ÖGS am 23.-25.08.2021 hin. Der Call ist dem Post angefügt (Abstracts bis 25.04.2021).

Wir freuen uns auf Ihre Beitragsvorschläge!

Mir freundlichen Grüßen

Andreas Schmitz und Christian Schmidt-Wellenburg

National, Transnational, Anational: Konzepte der NATION im europäischen Kontext im 21. Jahrhundert

Die Konzepte von Nation erleben im 21. Jahrhundert nach wie vor eine beachtliche Konjunktur und lassen sich in unterschiedlichen Ausprägungen (wie Nationalismus, Autoritarismus, linkem und rechtem Populismus) und vielfältigen sprachlichen Realisierungen finden (so bei lexikalischen Synonymen wie „Heimat“, vgl. Costadura/Ries/Wiesenfeldt 2019, oder „Staat“, vgl. Marks 2019: 36, sowie bei einer Reihe von Metaphern und Metonymien, vgl. Perak 2019 etc.).