New publication - Journal for Discourse Studies (JfDS)/ / Zeitschrift für Diskursforschung (ZfD), 8 (1)

Liebe Diskurswissenschaftler:innen,

die neuste Ausgabe der Zeitschrift für Diskursforschung, Jahrgang 8, Heft 1, ist erschienen. Das Heft umfasst die folgenden Beiträge:

  • Anders Horsbøl
    Controversies over freedom of expression: reflections on a discourse studies approach
     
  • Pia Müller
    Critical Discourse Studies und Social Media-Diskurse: Theoretische und methodische Herausforderungen sowie mögliche Lösungsansätze
     
  • Alexandra Núñez
    Der Arabische Frühling – eine westliche Revolution? Ein diskurslinguistischer Beitrag zur lexematischen Wissenskonstitution in Printmedienkommentaren (2010 – 2011)
     
  • Interview: Ruth Wodak im Gespräch mit Reiner Keller
    Das Gesellschaftliche der Sprache und die Notwendigkeit von Engagement

Weitere Informationen zur aktuellen Ausgabe der ZfD finden Sie unter https://www.beltz.de/fachmedien/soziologie/zeitschriften/zeitschrift_fuer_diskursforschung/show/Journal/ausgabe/46164-zeitschrift_fuer_diskursforschung_12020.html

Die Zeitschrift für Diskursforschung – ZfD ist eine bilinguale Fachzeitschrift mit doppeltem Peer Review Verfahren, die in hochwertigen Artikeln aus verschiedenen Disziplinen das breite Interesse an Diskursforschung innerhalb der Sozialwissenschaften dokumentiert.

Alle englischsprachigen Beiträge werden unter einer Creative Commons Lizenz publiziert, wodurch ein höherer Bekanntheitsgrad, vermehrte Zitationen und eine größere Relevanz ermöglicht werden. Des Weiteren stehen Ihnen auf der Verlagshomepage alle Ausgaben der Zeitschrift für Diskursforschung bis einschließlich der Ausgaben des sechsten Jahrgangs frei zur Verfügung.

Seit 2013 veröffentlicht die ZfD als interdisziplinäres Forum für diskursanalytische Untersuchungen theoretische, methodologisch-methodische und empirische Beiträge aus den Sozialwissenschaften, der Sprachwissenschaft und angrenzenden Disziplinen. Sie bietet ein offenes Forum der Diskussion und des Austauschs für alle theoretischen und empirischen Perspektiven der Diskursforschung.

Die ZfD erscheint zwei Mal jährlich und wir möchten Sie hiermit gerne daran erinnern, dass Sie jederzeit neue Beiträge zur Begutachtung einreichen können.

Manuskripte können in deutscher und englischer Sprache unter zfd@phil.uni-augsburg.de eingereicht werden. Dabei sind sehr unterschiedliche Formate denkbar, die auch längere oder kürzere Beiträge, Essays und Diskussionen beinhalten können.

Hinweise zum Umfang und zur Manuskriptgestaltung finden Sie unter

https://www.uni-augsburg.de/de/fakultaet/philsoz/fakultat/soziologie-augsburg/zfd/

Für Fragen steht Ihnen die Redaktion gerne zur Verfügung.

Herausgeber:

Reiner Keller, Professor für Soziologie an der Universität Augsburg (reiner.keller@phil.uni-augsburg.de)

Werner Schneider, Professor für Soziologie mit Berücksichtigung der Sozialkunde an der Universität Augsburg (werner.schneider@phil.uni-augsburg.de)

Willy Viehöver, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Technik und Gesellschaft an der RWTH Aachen (wilhelm.viehoever@humtec.rwth-aachen.de)

Saša Bosančić, Privatdozent am Lehrstuhl für Soziologie an der Universität Augsburg (sasa.bosancic@phil.uni-augsburg.de)

Wolf J. Schünemann, Juniorprofessor für Politikwissenschaft an der Universität Hildesheim (wolf.schuenemann@uni-hildesheim.de)

Redaktion (zfd@phil.uni-augsburg.de): Martin Blessinger, Moritz Hillebrecht, Amira Malik